Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Ob Funktionsbeschreibungen des Navigationssystems oder Bose Soundsystems,
dem Austausch gegen Audiosysteme anderer Anbieter, bis zum Einbau einer Rückfahrkamera findest du hier.

Moderatoren: XMats, Georg, Moderatoren

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 78
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von TeeGee »

Hallo zusammen,

Background: ich bin Hobbymusiker, ich liebe Musik, Motorräder, Sportwagen und schöne Frauen. Seitdem ich meine 350Z gekauft habe, höre ich jeden Tag Musik richtig laut mit gutem Klang- wie schon seit Jahren nicht mehr - oder schalte aus und höre Motor. Das schöne ist, ich habe die Wahl ;)

Der Vorbesitzer hat hatte ein komplettes Soundsystem eingebaut, das Böse ist komplett entfernt worden, auch die Verstärker, Lautsprecher und Endstufen, und stattdessen wurden eine Alpine IVA W520 mobile media system eingebaut, Pioneer GM-640F Verstärker (im Kasten hinter dem Fahrersitz da wo der Subwoofer war), eine ETON ECC 600 Endstufe mit einem Powercap Kondensator und hinten 2 x Eton 300 mm Subwoofer :mpunk:

Es wurden neue, dicke Kabel gezogen, Lautsprecher-Distanzscheiben gebastelt - und im Grunde genommen viel Geld ausgegeben, das Equipment ist nun einige Jahre alt aber funktioniert noch gut.
ABER: es gibt noch viel was verbessert werden kann, z.B. die Lautsprecherringe sind nicht richtig verklebt und abgedichtet, keine Dämmung an den Türen, die Frequenzweiche klapperte in der Türverkleidung rum, die Subwoofergehäuse sind zwar höllisch schwer aber nicht gesichert (schnelle Bodenwellen sind z.Z. gefährlich). Der Verstärker ist einfach in den Kasten gelegt worden, nicht befestigt, liegt auf einem Stück Dämmung (Hitzestau?!? aber scheint zu funktionieren) und sonst noch einige Sachen die verbessert werden können. Es fehlen die letzten 12 %.

Ich habe ja auch Spaß daran, und langsam aber sicher wird meine Z wie in dem Film Pretty Lady aufgewertet :lol:

Was ich jetzt vorhabe ist die Fahrertüren zu dämmen, es macht keinen Sinn so eine Anlage zu installieren ohne Dämmung. Ich habe 2 Firmen gefunden die ähnliche Produkte zu ähnlichen Preisen anbieten gefunden. Es gibt natürlich etliche andere die teurer sind, aber mein Budget ist beschränkt.

Firma Ars24
https://www.ars24.com/Zubehoer/Daemmsto ... mpaket-Pro kostet 85 Euro inkl. Versand und soll für 2 Türen reichen

oder das hier, Fa. Reckhorn

https://reckhorn.com/schallisolierung/2 ... emmmaterial - zusammen mit dem hier

und https://reckhorn.com/schallisolierung/5 ... daemmvlies . Soll auch fü 2 Türen reichen und kostet mit Versand 53 €ro, ist also etwas billiger.


Meine Frage ist, kennt sich jemand damit aus? Beide scheinen ernste Firmen zu sein mit guten Bewertungen...was gt ihr?

P.S. und ja ich weis das es Mehrgewicht erzeugt, das ist ok. Ich habe letztens 10 Kg abgenommen, nur dafür ;)
Dateianhänge
IMG_20191123_123037.jpg
IMG_20200410_160215.jpg
IMG_20191025_175124.jpg

Benutzeravatar
freelaxer
Forensupporter
Beiträge: 352
Registriert: Di 29. Apr 2014, 10:37
Wohnort: Herten / Hagen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von freelaxer »

Bevor ich bei diesem Auto auch nur die Zündung umdrehen würde, würde ich zunächst einmal die Verkabelung und den Einbau in Ordnung bringen, aber Du scheinst da ja etwas machen zu wollen. Denk nur bitte an die Sicherung direkt an der Batterie, sowas interessiert im Fall der Fälle auch die Versicherungen.

Möglichst günstige Variante: https://www.caraudio-store.de/Sinuslive ... inzelmatte

Ich würde jedoch mit Alubutyl dämmen und dafür die paar Euro mehr ausgeben.

Auch die Einbauringe kosten quasi nichts wenn man keine Stichsäge bedienen kann oder keine Oberfräse hat: https://www.caraudio-store.de/Einbauringe

Allerdings vermute ich anhand der Bilder mit den Spax-Schrauben, dass die Körbe schon verbogen sind.

Gruß
Jan

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 78
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Türlautsprecher nicht optimal positioniert

Beitrag von TeeGee »

Also ich habe mal von Reckhorn ABX 2 mm Alubutyl und DV-10i Selbstklebendes Dämmvlies gekauft, und zusätzlich Bitumen Dichtband. Damit fange ich mal an, ma schauen was es macht. Da zur Zeit nichts gedämmt ist, muss es besser werden.

Aber Leute, ich bin echt kein Fachmann und habe mich noch nie it Autolautsprecher auseinandergesetzt, aber so wie die Lautsprecher in der Tür eingesetzt sind (auch im Originalzustand), das ist doch nicht das gelbe vom Ei, oder? Der Lautsprecher sitzt unterhalb vom Gitter. Und zusätzlich, wenn man das Gitter aus der Tür herausnimmt und umdreht sieht man das so etwa ein Drittel überhaupt zu ist, da kommt ja nichts durch...

Ich weiß nicht ob Platz genug dafür vorhanden ist, aber so wie ich verstanden habe ist es am besten wenn der Lautsprecher nah am Gitter anliegt, und auch da am besten so angebracht wird das kein Ton an die Seiten verloren gehen kann. So wie es jetzt aussieht, ganz schlecht.

Hat jemand da schon mal was gemacht, also doe Lautsprecher anders positioniert?
Dateianhänge
IMG_20200517_203208.jpg
IMG_20200517_203147.jpg

Benutzeravatar
Trude
/ Moderator \ Vielfrass
Beiträge: 2603
Registriert: Do 8. Mär 2007, 20:47
Wohnort: Sabershausen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von Trude »

Die meisten Leute sind wahrscheinlich genau so taub wie ich, und merken den Unterschied nicht.
Ein paar Leute sind vielleicht auch so drauf wie ich, und wollen aus ihrem Sportwagen mehr Dynamik rausholen, anstatt Sound oder die Optik zu optimieren.

Und dann gibt es noch die Leute wie du, die wollen Sound... aber irgendwie hab ich das Gefühl, die verstecken sich alle. Warum schreibt kaum jemand etwas zu dem Thema?
Das find ich auch nich korrekt. :-(

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 78
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von TeeGee »

Ich lese immer wieder das Leute sagen "Ich brauch keine Anlage ich höre den Motor" oder so in der Richtung. Naja - ich hab die Wahl, ich kann den Motor hören, oder wenn ich Lust habe dann ordentlich Musik. Es kann mir keiner sagen das wenn du 3 Stunden Autobahn fahren musst, das es Spaß macht dem Motor zuzuhören. Bei Kurvigen Landstraßen, was anderes.

Aber was solls...

Benutzeravatar
Ig3l
Forensupporter
Beiträge: 840
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 11:56
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 86 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von Ig3l »

Nur als Einfwurf: ich höre unheimlich gern Musik im Auto, erst recht in der Lady. Aber die Boseanlage ist für mich ausreichend... Bin keine Audiophiler bzw. scheue die Arbeit, die ein Umbau machen würde.
Sicher hat die Bose Anlage noch echt viel Potenzial, alleine das Radio, was nur Höhen und Tiefen verstellen kann, ist eigentlich ein Tritt in den Hintern... Aber es geht deutlich schlimmer :mstupid:

Benutzeravatar
Georg
/ Moderator \
Beiträge: 14061
Registriert: Mi 1. Nov 2006, 19:05
Wohnort: Hagen/Karlsruhe
Hat sich bedankt: 121 Mal
Danksagung erhalten: 420 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von Georg »

Der Zustand der Verkleidung und der Lautsprecher, auf den von dir gezeigten Bildern,
ist keinesfalls der original Zustand.
Wie das aussieht kann man in dem Video sehen. Fast am Ende sieht man auch die
Verkleidung von innen.

https://www.youtube.com/watch?v=VUzfINPAFcE

https://www.youtube.com/watch?v=y44SRC6mnZg

Kann doch auch nicht so schwer sein solche Filmchen mal selbst zu finden um zu sehen
wie das wirklich aussieht.

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 78
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von TeeGee »

Hmmm ich denke ich antworte lieber nicht.
Von mir aus ist das Thema abgeschlossen.

brülltüte
Z-Lover
Beiträge: 1680
Registriert: So 3. Apr 2016, 21:09
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von brülltüte »

Was ich noch aktiv gewesen bin gab es in dynamat bei ACR.

So wie das hier.

https://www.ebay.de/itm/50x200cm-10mm-A ... 0694.m4598

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 78
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Erste Dämmung - Innenverkleidung

Beitrag von TeeGee »

So, ich habe mal angefangen, und zwar mit der Isolierung von der Innenverkleidung. Sieht auf den Videos von anderen Leuten immer recht einfach aus :-) Mann, hat echt Stunden (!) gedauert bis ich fertig war... Aber da ich so etwas noch nie gemacht habe musste ich erstmal lernen wie das Material klebt, wie man es am besten andrückt usw. Aber die Beifahrerseite wird sehr viel schneller werden, das ist sicher!

Ich habe ein vor-und-nacher Klopfvideo gemacht, ich weiß nicht ob es so gut rüberkommt, aber hier im Keller ist der Unterschied groß und deutlich! Ich glaube auch das die Angeschraubten Teile wie zum Beispiel unten das Fach und oben die Luftkanäle viel Krach machen und vibrieren, nachdem ich die beklebt hatte, riesen Unterschied.

Vor/Nachher Klopfvideo https://youtu.be/UxMTLG-XIJM

Was ich bemerkt habe ist das einige Anbauteile vibrierende Lamellen haben, und der eine Stecker in der Mitte locker war, und auch einige der Befestigungsclips - es kann sein das wenn die Verkeidung an der Tür dran ist das die sich nicht mehr bewegen, aber sicherheitshalber werde ich sie mit etwas Bitumenband sichern.
Dateianhänge
IMG_20200523_205507.jpg
IMG_20200523_150239.jpg

Benutzeravatar
freelaxer
Forensupporter
Beiträge: 352
Registriert: Di 29. Apr 2014, 10:37
Wohnort: Herten / Hagen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von freelaxer »

Sieht schon gut aus. Jedoch bildet das Blech der Tür einen Großteil des Gehäuses für den Lautsprecher. Daher sollte der Fokus darauf liegen die Resonanzfrequenz der Tür zu senken, also diese zu bekleben :wink:

Direkt hinter dem Lautsprecher gerne auch drei- bis vierlagig.

Dabei darauf achten, dass der Wasserablauf nicht gestört wird.

Gruß
Jan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor freelaxer für den Beitrag:
TeeGee (So 24. Mai 2020, 11:09)

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 78
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von TeeGee »

Klar, das kommt noch. Ich hab mit der inneren angefangen weil es gestern geregnet hat, hatte keine Lust nass zu werden 😁.

TeeGee
Forensupporter
Beiträge: 78
Registriert: Mi 2. Okt 2019, 10:55
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von TeeGee »

So, jetzt wurden Tür innen und aussed gedämmt, was für ein Unterschied das macht!! Klopftest zwischen Beifahrertür und der gedämmten ist unglaublich!!

Habe übrigens bei der selben Gelegenheit auch noch den Türstopper "getuned" damit die Tür nicht sofort zufällt, ist ja etwas schwerer jetzt.

Ich denke das ich die Lautsprecher erstmal an der selben Position lasse und mit Schaum den Schall Richtung Gitter "führe". Das Gitter wird auch noch umgebaut so das es nicht halb verdeckt ist. Habe die Adapterringe gestern geklebt, und dann auch gegen Feuchtigkeit lackiert. Mit Bitumenband an den Türrahmen abgedichtet.

Aber für heute erstmal SChluss - mann das dauert länger als ich gedacht hätte... :messen:
Dateianhänge
aussen.jpg
innen.jpg

Benutzeravatar
freelaxer
Forensupporter
Beiträge: 352
Registriert: Di 29. Apr 2014, 10:37
Wohnort: Herten / Hagen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von freelaxer »

Sieht gut aus, ich würde direkt hinter dem Lautsprecher noch etwas aufkleben um keine glatte Spiegelfläche zu haben. Entweder eine Lage raues Bitumenband oder so einen Eierkarton-Schaumstoff (https://www.caraudio-store.de/Gladen-Aero-Wave).

Die "Schallführung" vom Lautsprecher bis zum Adapter mit Schaumstoff würde ich nochmals überdenken, dafür ist Schaumstoff eigentlich nicht geeignet. Mit etwas handwerklichem Geschick gibt es für ein paar Euro auch einen Lautsprecherring mit passendem Winkel, um den Lautsprecher direkt an die Türverkleidung zu bringen.
Wenn der Lautsprecher selbst deutlich kleiner als die Aussparung in der Tür ist (ist auf den Bildern zu vermuten) gibt es im Zubehör recht preiswert Lautsprechergitter, welche man montieren kann (https://www.caraudio-store.de/Lautsprecher_s2). Oder das Lautsprechersystem tauschen und die maximale Größe auswählen, sodass die mitgelieferte Abdeckung direkt auf dem Lautsprecher verbaut werden kann. die Serienmäßigen Konstoffabdeckungen sind dem Klang eher nicht zuträglich. Anbei als Beispiel Bilder aus meinem ersten töfftöff, da habe ich mir auch mal einen Audioausbau gegönnt. 2007 waren die Handykameras schon echt schlecht stelle ich fest :lol:

Ich habe damals 2 Lautsprecherringe aus mdf gesägt, einen an der Türverkleidung befestigt, einen an der Tür (wie du schon hast). Dann die Türverkleidung montiert, mit Flachverbindern im passenden Abstand verschraubt, den zweiten Ring von der Verkleidung gelöst und den verbliebenen Luftspalt mit Bitumen gefüllt und von innen und außen mit einer Lage Bitumen beklebt. Geht professioneller (aus einem Stück Holz), hat aber funktioniert und gehalten :mrgreen: In der heutigen Zeit würde ich es wohl im 3d-Drucker bauen.
PICT1673.JPG
PICT1670.JPG
Innen vorne.JPG
Gruß
Jan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor freelaxer für den Beitrag:
TeeGee (Mo 25. Mai 2020, 23:11)

Benutzeravatar
freelaxer
Forensupporter
Beiträge: 352
Registriert: Di 29. Apr 2014, 10:37
Wohnort: Herten / Hagen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Dämmen für besseres Audiovergnügen - habe ne Frage dazu

Beitrag von freelaxer »

Und wo ich gerade dabei bin alte Bilder rauszusuchen, so kann eine Endstufenbefestigung und -verkabelung auch aussehen :wink:

Unten am Schraubpunkt für das Reserverad befestigt:
IMG_2934.JPG
Gruß
Jan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor freelaxer für den Beitrag:
TeeGee (Mo 25. Mai 2020, 23:24)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „350Z Navigation / Audio / Stereo / Telefon“